Der Sommerurlaub 2019 hat uns in das historische Valencia geführt. Dank der guten LH-Direktfluganbindung ab München hat man die schöne Stadt schnell erreicht. Übernachtet haben wir in einem offiziellen AirBnB Appartement im Cabanyal Viertel.

Valencia ist eine Großstadt im östlichen Teil Spaniens. Die Hauptstadt der autonomen Valencianischen Gemeinschaft und der Provinz Valencia liegt rund 320 km südöstlich der Landeshauptstadt Madrid an der Mündung des Turia ins Mittelmeer (auf der gleichen geografischen Breite wie Mallorca) und ist mit ca 80 Tausend Einwohnern nach Madrid und Barcelona die drittgrößte Stadt des Landes. Im Großraum Valencia leben rund 2 Millionen Menschen.

Karte wird geladen, bitte warten...

Valencia ist fotografisch betrachtet, sogar etwas spannender und abwechslungsreicher als Barcelona, dabei nicht so überlaufen, also einfach toll und nun zu den einzelnen Seiten, die thematisch zusammengefasst sind:

Valencia: Rathausplatz und Hauptpost

Valencia: Der Nordbahnhof

Valencia: Eixample und Mercat de Colon

Valencia: Seidenbörse und Mercat Central

Valencia: Cabanyal Viertel

Valencia: Cabanyal Strand und Hafen

Valencia: Die Altstadt zu Fuß erkunden 

Valencia: Alameda und Parc del Turia

Valencia: Ciutat de les Arts i les Ciènces

Valencia: Museu de les Ciències Príncep Felip

Valencia: Oceanogràfic

Valencia ist eines dieser Reiseziele, das einen nie enttäuschen wird. Denn egal zu welcher Jahreszeit, es gibt immer 9 gute Gründe sie zu besuchen und zu genießen. Finden Sie die Ihren und planen Sie eine unvergessliche Reise!

Wegen des Klimas

Valencia verwöhnt den Reisenden mit 300 Sonnentagen im Jahr und einer jährlichen Durchschnittstemperatur von beinahe 18ºC. Ein perfektes Klima, um die Stadt bei einem Spaziergang und blauem Himmel zu entdecken und sich auf einer der vielen Terrassen im Sonnenschein zu entspannen. Ein so simpler Plan, der Sie einfach nur begeistern wird!

Wegen seiner mediterranen Küche.

Auch wenn die Paella ein internationales Gericht ist, haben Sie wahrscheinlich noch nie eine so köstliche probiert wie hier. Also kehren Sie nicht nach Hause zurück, bevor Sie sich eine authentische valencianische Paella bestellt und alles entdeckt haben, was unsere Gastronomie zu bieten hat: Reisgerichte in allen möglichen Varianten, Eintöpfe mit Fisch und Meeresfrüchten, exzellente Weine, Erdmandelmilch (natürlich mit Gebäck zum Stippen) und spektakuläre Zitrusfrüchte. Läuft Ihnen das Wasser schon beim Lesen im Mund zusammen? Dann lassen Sie sich die Valencia Cuina Oberta Restaurant Week nicht entgehen, die wichtigste gastronomische Veranstaltung der Stadt.

Horchata mit Fartóns
Typisch für Valencia ist auch die Horchata, ein Getränk aus Erdmandeln, die im Norden Valencias, bei Alboraya, angebaut werden. Zur Horchata werden Fartóns gegessen. Ebenso typisch ist Cebada, ein Malzgetränk, das sich aus der Römerzeit erhalten hat, Agua de Valencia, ein Mischgetränk aus spanischem Sekt (Cava), Orangenschnaps und frisch gepresstem Orangensaft, und Mistela de moscatel, ein Likörwein aus Muskateller.
Im Sommer wird gerne Leche merengada gegessen, eine Art Sorbet auf Basis von Milch und Baiser („Merengue“), aromatisiert mit Zitronenschale und Zimt. Eine Kugel Leche merengada Eis (wahlweise auch Nata (Sahne-Eis)) auf Kaffee-Sorbet wird als „Blanco y Negro“ bezeichnet. Mit einer Kugel Mantecado (Vanille-Sahne-Eis) wird daraus das für Valencia typische National.

Wegen seiner Strände.

Was kann man noch von einer Stadt mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr verlangen? Strände natürlich und das mit blauer Flagge, um sie noch besser zu machen! In Valencia erwarten Sie 7 Kilometer Strand, damit Sie zwischen den unterhaltsamen Stadtstränden mit allen möglichen Dienstleistungen und einer großartigen Atmosphäre oder den ruhigen und unberührten Stränden des Naturparks Albufera auswählen können.

Wegen seines Lifestyles.

Den Valencianern gefällt die Sonne genauso wie der Mond. Daher nutzen wir tagsüber das gute Wetter, um uns auf den Terrassen mit einem Bier und einem Snack zu verwöhnen. Und bei Anbruch der Dunkelheit bringen wir die Unterhaltung in unsere kunterbunten Lokale, die der valencianischen Nacht ihren Ruf verleihen. Und wenn es mal länger wird, dann ist ein gutes „Almorzaret“ (valencianisches Brunch) vorm Schlafengehen eine hervorragende Idee.

Wegen seiner Feste und Traditionen.

Der Lärm, die Musik, das Schießpulver, die Farben und der Einfallsreichtum sind die Protagonisten unserer Feste. Und in Valencia gibt es immer etwas zu feiern! Vom 15. bis 19. März dreht sich die ganze Stadt rund um die Fallas (von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt), obwohl es auch andere Feste gibt, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten: die Semana Santa Marinera (Karwoche), der Umzug der Jungfrau Virgen de los Desamparados, der Corpus Valenciano und das Volksfest im Juli. Tragen Sie sich alle Feste in Ihren Kalender ein!

Wegen seiner Grünflächen

Valencia steckt voller Überraschungen, wie die, die Sie am Fluss erwartet, der die Stadt durchquert. Hier werden Sie einen blühenden Garten von 9 Kilometern entdecken, der sich rund um die Freizeit und den Sport dreht. Das ehemalige Flussbett des Turias ist Treffpunkt der Valencianer und Touristen, die sich hier von morgens bis abends vergnügen. Ein weiterer repräsentativer und interessanter Naturraum ist der Naturpark Albufera, der nur 10 km vom Stadtzentrum entfernt liegt und Sie mit atemberaubenden Sonnenuntergängen verwöhnt, die bei einer Bootstour noch beeindruckender sind.

Wegen seiner 2000 Jahre alten Geschichte.

Im Jahr 138 vor Christus durch die Römer gegründet ist Valencia eine Überlagerung der römischen, westgotischen, muslimischen und mittelalterlichen Kultur. Ein Beispiel hierfür sind so symbolträchtige Gebäude wie die Lonja de la Seda (Seidenbörse), die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, La Almoina, die Serrano und Quart Türme sowie die Kathedrale. Jenseits der Architektur ist das vor 1000 Jahren gegründete Wassergericht Tribunal de las Aguas, das von der UNESCO zum immateriellen Kulturerbe erklärt wurde, ein Relikt der Vergangenheit, das man jeden Donnerstag um 12:00 Uhr am Aposteltor der Kathedrale von Valencia erleben kann.

Weil es ein Symbol für Avantgarde ist.

Valencia ist eine Stadt in kontinuierlicher Entwicklung. Eine Stadt, die sich mit ihrer historischen Vergangenheit rühmt, sich aber dennoch an Bauwerken des 21. Jahrhunderts wagt. Wenn Sie sich für Architektur interessieren, dann sollten Sie unbedingt die Stadt der Künste und der Wissenschaften von Santiago Calatrava, den Kongresspalast von Norman Foster und das Gebäude Veles e Vents von David Chipperfield besuchen. Weitere avantgardistische Räume, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten, sind das MUVIM, die Messe Valencia, der Musikpalast Palau de la Música oder das IVAM

Wegen seiner ganz besonderen Ecken.

Valencia ist viel mehr als das, was in den Reiseführern steht. Also schnappen Sie sich Ihren Fotoapparat und halten Sie die Augen offen, um Orte wie die Plaza Redonda, die Kirche Santa Catalina mit ihrem Platz und dem schmalsten Gebäude Europas, die Fresken der Kirche San Nicolás, die Uhr der Kirche San Juanes, das Taufbecken San Vicente in der Pfarrkirche San Esteban oder den Kaiman zu entdecken, der über der Eingangstür der Kirche Patriarca thront. Ganz sicher werden Ihre Fotos bei Instagram erfolgreich sein!

Quelle: Tourismusbüro Valencia


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Copyright protected content. Please ask, if you want to use it.