Costa Teguise

ist neben Puerto del Carmen und im Süden Playa Blanca, Playa Flamingo und Castillo del Aguila, das älteste touristische Zentrum der Insel. Die Entfernung vom Flugplatz ist groß genug, dass keine Lärmbelästigung existiert und dicht genug dass die Fahrtzeit maximal 20 Minuten beträgt. Zu Fuß durchquert man Costa Teguise in ca. 30 Minuten.

Playa de las Cucharas

ist der kleine und feine helle Sandstrand in Costa Teguise. Umrandet von einer Promenade und vielen Einkehrmöglichkeiten tummeln sich auch hier viele fliegende Händler, die ihre original Sonnenbrillen und Schweizer Uhren versuchen an die Touristen zu bringen.

Echte Künstler sind hier auch zu finden, so eignen sich der zweifarbige Sand und die Lavasteine gut für Bildnisse und Skulpturen.

So kann man sich entweder auf einen abwechslungsreichen Spaziergang entlang der Promenade begeben oder sich ein schönes Plätzchen suchen und dem Flanieren zusehen.

Hotels

Das Interieur des Hotels Melia Salinas wurde in Zusammenarbeit mit César Manrique entworfen und ist zeitlos schön. Im Innenhof befindet sich ein tropischer Park mit Wasserläufen und Ruhezonen.

 

Das Melia Salinas trägt seine Sterne zurecht.

In diesem Urlaub sind wir jedoch 2 Wochen im Barcélo Occidental Playa abgestiegen. Das Hotel liegt am Ortsrand von Costa Teguise und ist auch in Terrassenbauweise angelegt. Der Kinderpool liegt geschützt und der Hauptpool hat einen tollen Blick auf den Atlantik. Dank der Vorsaison war das Hotel nicht komplett ausgebucht. Viele Gäste stammten aus England und hatten all inclusive gebucht.

Das Personal ist sehr hilfsbereit und zuvorkommend, das Animationsteam nie aufdringlich und sehr professionell. Auf der kleinen Bühne fanden abends abwechslungsreiche Auftritte von z.B. Illusionisten oder Musikern statt,

 

Wrack

Zwischen Arrecife, der Inselhauptstadt, und Costa Teguise befindet sich der Hafen und das Industriegebiet mit Meerwasserentsalzungsanlage, Energieversorgung mit Müllverbrennung. Trauriges Wahrtzeichen ist das Wrack der Telamon, ehemals Temple Hall, das im Jahr 1981 havarierte und in der Bucht strandete. Betreten und das Tauchen sind verboten, Fotografieren nicht …


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Copyright protected content. Please ask, if you want to use it.