Das Skigebiet Portes du Soleil erstreckt sich über französisches und schweizer Hoheitsgebiet. Nachdem wir in 2015 schon im Skigebiet auf der schweizer Seite waren, haben wir dieses Jahr unser Domizil in Les Gets, Frankreich aufgeschlagen. Die Schweiz, genauer Champéry liegt etwas verkehrsgünstiger, aber die Lebenshaltungskosten sind deutlich höher, selbst wenn es gelegentlich Sonderrabatte gibt. Hingegen ist die französische zweckmäßige Architektur nicht jedermanns Sache. Somit standen Les Gets und Morzine zur Auswahl, das bessere Appartement und der charmantere Charakter des Ortes sprachen für Les Gets.

2 Länder, knapp 200 Bergbahnen, 650 km Skipisten und 1 Skipass ! Die in den Bergen gelegenen Orte von Champéry, Morgins, Val-d’Illiez-Les Crosets-Champoussin und Torgon sind mit dem internationalen Feriengebiet der Portes du Soleil verbunden. Das größte international verbundene Skigebiete der Welt bietet 14 Ferienorte, 650 Km Pisten aller Schwierigkeitsgrade, knapp 200 Bergbahnen, Snowparks, Halfpipes, Boarder X und Snowcross, Hunderte Km Freeride, und 1 Skipass in 2 Ländern. Ach, ja die Piste „Chavanette“ darf man natürlich nicht vergessen. Sie wird oft auch die „Schweizer Mauer“ genannt und ist eine der beeindruckendsten schwarzen Pisten der Welt.

Pistenplan Portes du Soleil Skigebiet
Pistenplan Portes du Soleil

Das Gebiet hatte in diesem Winter ausreichend Schnee bekommen, so dass auch Talabfahrten möglich waren. In unserer Woche was das Wetter sehr gemischt, von Sonne bis Regen war alles dabei, daher war der Schnee auf der höheren Schweizer Seite von besserer Qualität. Für geübte Skifahrer war bzw. ist eine Durchquerung (Les Gets – Les Crosetts- Les Gets) an einem Tag ohne Probleme möglich.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Copyright protected content. Please ask, if you want to use it.